Reiseziele
Reederei/Veranstalter
Schiff
Frühste Hinreise
Späteste Rückreise
Reisedauer
Preis (pro Person)
Kategorie
Grösse
Bordsprache
Besondere Reisen
Starthafen

Hurtigruten

Richard With på vei opp Fugløyfjorden mot Bodø

Geschichte

Seit 1893 verbindet die Hurtigruten (= schnelle Route) die 2.700 Küstenkilometer im Westen Norwegens. Heute kombiniert sie Frachtladungen mit Passagier- und Kreuzfahrten. Begründet hat sich die Route aus den eher schlechten Transportwegen von Norden in den wirtschaftlich starken Süden und umgekehrt. Um eine bessere Anbindung zu schaffen, rief man staatlich geförderte Schiffsverbindungen ins Leben. Ausgangspunkt waren im Süden Stavanger und Bergen. Hurtigruten wurde als private Reederei gegründet (Vesteraalens Dampskibsselskap) und fuhr erstmals 1893 zwischen Trondheim und Hammerfest unter der Ägide von Kapitän Richard With. Er war – zusammen mit seinem Lotsen Andreas Holte – ein Pionier, der sich auch nachts und in den dunklen Wintermonaten zutraute. Damit schuf er die Grundvoraussetzung für die Route. Zuvor war ein Konzept entwickelt worden, und bis zur Jahrhundertwende konnten bereits drei Dampfschiffe eingesetzt werden, was eine Verbesserung der Lebensbedingungen zur Folge hatte. Ein ganzes Land war vereinter als zuvor. 1919 wurden einige Linien wieder eingestellt, da die Eisenbahn- und Straßenverbindungen an Land verbessert worden sind und auch während der Kriege fuhren die Hurtigruten eher sporadisch – und oftmals auch zum Truppentransport. Auch kriegsbedingte Verluste von Schiffen mussten verschmerzt werden, so dass zu Kriegsende von 14 nur noch drei Schiffen fahrtauglich waren. Von der Regierung subventioniert, fing man an, die Flotte durch Neubauten wieder zu vergrößern und entwickelte sogar eigens für die Bedürfnisse der Hurtigruten neue Schiffstypen. Bis 1970 waren die Schiffe für einige Orte die einzige Versorgungsmöglichkeit, ab dann nahm die Bedeutung durch verbesserte Verbindungen an Land und mit Flugzeugen ab. 1984 schloss man die Poststellen auf den Schiffen, so dass heute die Hurtigruten-Schiffe keine Postschiffe in dem Sinne mehr sind. Der Tourismus gewinnt immer mehr an Bedeutung – die Schiffe und die Hurtigruten sind aber immer noch Tief im Selbstverständnis der Norweger verwurzelt.

 

Leben an Bord

Mit Hurtigruten erleben Sie eine atemberaubende und erlebnisreiche Kreuzfahrt mit einem Postschiff. Seit 1893 wird die norwegische Küste bis in die entlegensten Polarregionen bereist. Landschaftsgenießer, Expeditionsbegeisterte, Ruhesuchende Entdecker, Bewegungsfreunde – sie alle haben Platz auf einer der begehrten Reisen ins unbekannte Weiß. Das Ambiente an Bord verleiht zum Mitfiebern, was sich hinter dem nächsten Eisberg für ein Ausblick erstreckt.

Bordsprache:

norwegisch und englisch, Ankündigungen, Vorträge und schriftliche Informationen gibt es auch auf Deutsch.

Bordwährung:

Norwegische Krone, Bezahlung mit der Kreditkarte möglich.

 

Familienpolitik

Kinder bis 3 Jahre sind im Bett der Eltern generell frei, ein Baby-Bett muss vorab bestellt und bezahlt werden. Für Kinder von 4-15 Jahren gibt es eine Kinderermäßigung in Höhe von 25% bei Unterbringung in der Kabine der Eltern.

 

Destinationen

Nordsee (ganzjährig)

Grönland (Sommer)

Antarktis (Herbst-Winter)

 

Flotte

Die Flotte der Hurtigruten Schiffe lässt sich in vier Kategorien einteilen. Jedes der einzelnen Schiffe bietet seinen Gästen vollsten Komfort und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Durch individuelles Design und eigenem Stil wird jede Reise mit Hurtigruten zu einem einzigartigen Erlebnis. Erleben Sie Norwegens Küste! Alle Schiffe der Flotte finden Sie in Norwegen. Die MS Fram nimmt sich Expeditionen nach Island, Grönland, Spitzbergen und in die Antarktis an.

Millennium Klasse

Die Millennium Klasse beinhaltet die größten Schiffe der Hurtigruten-Flotte.

Schiffsname Baujahr Kabinen Gäste Crew
MS Midnatsol 2003 304 1000 170 Buchen >>
MS Finnmarken 2002 285 1000 83 Buchen >>
MS Trollfjord 2002 309 822 170 Buchen >>

1990er Generation

Schiffe dieser Klasse wurden alle in den 90er Jahren erbaut und sind schon mehrfach umgebaut worden um den Gästen eine ansprechende Atmosphäre zu bieten.

Buchen >>

Schiffsname Baujahr Kabinen Gäste Crew
MS Nordnorge 1997 214 691 57 Buchen>>
MS Polarlys 1996 225 737 39 Buchen >>
MS Nordlys 1994 226 691 55 Buchen >>
MS Kong Harald 1993 230 691 39 Buchen >>
MS Richard With 1993 227 691 46 Buchen >>
MS Nordkapp 1996 226 622 59 Buchen >>

Traditionelle/mittlere Schiffe

Die Schiffe der mittleren Klasse sind die ältesten in der Flotte. Durch Modernisierung und Umbauten halten diese Schiffe dennoch die authentische Atmosphäre und ihre Ursprünglichkeit.

Schiffsname Baujahr Kabinen Gäste Crew
MS Vesteraalen 1983 147 510 50 Buchen >>
MS Lofoten 1964 87 340 32 Buchen >>

Expeditions-Schiff

Die MS Fram ist das erste Expeditionsschiff der Reederei und bietet ausgewogenen Komfort.

Schiffsname Baujahr Kabinen Gäste Crew
MS Fram 2007 128 318 70 Buchen >>
MS Spitsbergen 2009 120 320 80 Buchen >>