Reiseziele
Reederei/Veranstalter
Schiff
Frühste Hinreise
Späteste Rückreise
Reisedauer
Preis (pro Person)
Kategorie
Grösse
Bordsprache
Besondere Reisen
Starthafen

Kambodscha & Vietnam auf dem Mekong

Termin: Oktober 2018 - inkl. Flug

ab 3.960€

Auf dem südlichen Mekong Kambodscha & Vietnam erleben

Kommen Sie an Bord der Mekong Adventurer

Majestätische Landschaften, farbenfrohe Märkte, Einblicke in das Leben der vietnamesischen und kambodschanischen Bevölkerung: Das und vieles mehr erleben Sie auf dieser wundervollen Reise auf dem südlichen Mekong!

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Siem Reap

2. Tag: Ankunft in Siem Reap

Nach Ankunft in Siem Reap werden Sie von Ihrer Deutsch sprechenden Reiseleitung empfangen. Die kleine Stadt Siem Reap ist Ihr Ausgangspunkt um den weltberühmten Angkor Park mit circa 40 km² und mehr als 100 Tempeln aus dem 9.bis 13. Jahrhundert zu erkunden. Am Nachmittag steht der größte religiöse Tempel der Welt, der prächtige Angkor Wat auf dem Programm. Im frühen 12. Jh. unter Suryavarman II gebaut, soll Angkor Wat die Gipfel des Bergs Mount Meru, der Heimat der Götter darstellen. Ein Meisterstück der Khmer-Architektur und wahrscheinlich der fantastischste Tempel-Komplex der Welt mit unglaublichem Ausmaß. Innerhalb des Tempels finden Sie wunderschön gestaltete Wände und Schnitzereien welche die hinduistische Mythologie darstellen. Weiterhin ist Angkor für seine fast 2.000 eingemeißelten Apsaras (“himmlische Tänzerinnen”) bekannt, welche im gesamten Tempel zu sehen sind … keine gleicht der anderen. Heute schmückt Angkor Wat die kambodschanische Nationalflagge und symbolisiert gleichzeitig die Seele der Khmer. Transfer zu Ihrem Hotel. Abendessen im Hotel. Übernachtung in Siem Reap. (-/-/A)

3. Tag: Siem Reap

Am Vormittag wartet bereits das nächste Highlight auf Sie: Ta Prohm ist einzigartig, da der Tempel weitgehend so belassen wurde, wie man ihn gefunden hat: Viele Teile des Tempels sind zerbröckelt und von Dschungelbäumen und Kletterpflanzen überwuchert. Das macht Ta Prohm zu einem der malerischsten und unvergesslichsten der Angkor-Tempel. Mit dem Tuk Tuk geht es weiter zur alten Stadt Angkor Thom, die letzte Hauptstadt des Großen Khmer-Reiches unter der Herrschaft von Jayavarman VII. Die Stadt ist umringt von einer 8m hohen Mauer. Sie betreten das Gebiet durch das eindrucksvolle Südtor, einem Steintor in das 4 gigantische Gesichter sowie Elefanten eingemeißelt sind. Auf jeder Seite befinden sich 54 Götter oder Dämonen, die die heilige Naga Schlange halten. Sie besuchen weiterhin den Bayon Tempel, welcher genau in der Mitte der Stadt liegt und mit seinen 54 Türmen die 54 Provinzen des Großen Khmer Imperiums repräsentiert. Ihr Weg führt weiter zur Terrasse der Elefanten, gleich neben der Terrasse des Leprakönigs. Entdecken Sie die spektakulären Tempel aus einer etwas anderen Sicht… in einem fest installierten Heliumballon steigen Sie auf ca. 130m Höhe empor und genießen einen traumhaften Blick auf Angkor Wat und den Urwald. Am Abend besuchen Sie den Phare Ponleu Selpak. Die Show ist Teil eines Fonds, der sich um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kümmert. Ihnen wird der Schulbesuch ermöglicht und sie erlernen die Schauspielkunst, Zirkusartistik und Musiklehre. Mit diesen künstlerischen Mitteln bewahren sie ihre Traditionen und die kambodschanische Geschichte, indem sie auch ihre eigene Geschichte in Tänzen darstellen. Ein einmaliger Abend, der zeigt, wie die Jugendlichen mit Energie und Zuversicht in ihre Zukunft schauen. Übernachtung in Siem Reap. (F/-/A)

4. Tag: Siem Reap – Einschiffung

Transfer zum Pier von Phnom Krom. Einschiffung auf die RV Mekong Adventurer. Abfahrt am Nachmittag und Vorstellung der Schiffsmannschaft. Genießen Sie das Willkommensabendessen und die traditionelle Musikshow. (Bei niedrigem Wasserstand kann es vorkommen, dass die vorgesehene Bootsfahrt auf dem Tonle Sap See unmöglich ist. In diesem Fall erfolgt die Überfahrt zum anderen Ufer des Sees mit Bus (nach Kampong Chhnang oder Kampong Cham, ca. 5 Std. Busfahrt, ab ca. Februar). Änderungen im Zeitplan und Programmablauf sind auf Grund der wechselnden Wasserstände jederzeit möglich). (F/M/A)

5. Tag: Kampong Chhnang – Kampong Tralach – Oudong

Ankunft in Kampong Chhnang. Der Ort liegt etwa 90 km von Phnom Penh entfernt und ist einer der größten Fischereihäfen am Tonle Sap See. Kampong Chhnang ist auch bekannt als Zentrum der Fischzucht und für seine besondere, archaische Keramik. Fahrt in Booten zum schwimmenden Dorf. Ein ganzes Dorf auf Booten! Das Leben der gesamten Bevölkerung ist mit dem Fluss eng verbunden, auf den Kanälen sind die Menschen mit Booten unterwegs. Dann fährt das Schiff in Richtung Kampong Tralach. Ausflug in die Pagode Wat Kampong Leu. Der Weg dorthin führt durch das Dorf Kampong Tralach und durch eine Reisplantage. Die Vihara ist eine kleine Pagode aus dem letzten Jahrhundert mit seltenen Wandmalereien und wurde vermutlich auf einem älteren Fundament aus Laterit gebaut, wie man noch gut erkennen kann. Ausflug nach Oudong, der früheren Hauptstadt von Kambodscha (1618 -1866). Errichtet auf einem Hügel, besitzt dieser Ort zahlreiche Stupas aus der Zeit der letzten Khmer-Könige. Besuch des buddhistischen Klosters. (F/M/A)

6. Tag: Koh Chong – Phnom Penh

Am Morgen, Ankunft in Koh Chong (oder Oknathey). Dieses Dorf ist für seine Seidenweber bekannt. Ein Spaziergang durch das Dorf ermöglicht es, die Handwerker bei ihrer Arbeit zu beobachten. Besuch einer Pagode. Rückkehr zum Schiff und Mittagessen an Bord. Weiterfahrt nach Phnom Penh. Besichtigung von Wat Phnom, nach dem die Stadt benannt wurde. Abendessen & traditionelle Khmer Tanz-Show an Bord. (F/M/A)

7. Tag: Phnom Penh

Nach dem Frühstück Abfahrt zur Besichtigung der kambodschanischen Hauptstadt, die ihren französischen, kolonialen Charme bewahren konnte. Besuch des beeindruckenden Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert und der Silber-Pagode. Anschließend weiter zum Nationalmuseum, mit der bedeutendsten Sammlung der Khmer-Kunst. Mittagessen an Bord. Am Nachmittag Fortsetzung der Stadtbesichtigung mit einem Ausflug zum berüchtigten „S 21“, dem ehemaligen Inhaftierungs- und Folter-Zentrum des kambodschanischen Bürgerkriegs (1975-79). Gelegenheit für einen Bummel auf dem „Zentralmarkt“. (F/M/A)

8. Tag: Grenzübergang Kambodscha – Vietnam

Fahrt in Richtung vietnamesischer Grenze. Sie fahren an kleinen Dörfern vorbei, in den die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. Am Ufer des Mekong beobachten Sie die Fischer bei ihrer Arbeit. Die Grenzformalitäten können einige Zeit in Anspruch nehmen (ca. 4 Std.). (F/M/A)

9. Tag: Tan Chau

Ankunft am Morgen in Tan Chau. Nach dem Frühstück, Transfer mit kleinen Booten zu einer Fischfarm. An Land Besuch von Handwerksbetrieben, die u.a. Seidenstoffe weben. Per Rikscha geht es zurück zum Schiff. (F/M/A)

10 Tag: Sa Dec – Cai Be

Ankunft in Sa Dec. Während der Kolonialzeit wurde Sa Dec „Garten Cochinchinas“ genannt. Besichtigung des „Hauses des Chinesen“, das im Roman „Der Liebhaber“ von Marguerite Duras beschrieben wird. Anschließend Besuch des geschäftigen Marktes. Nach dem Mittagessen Ankunft in Cai Be. Sie besuchen die gotische Kathedrale sowie Manufakturen, in denen Reis und Kokosnüsse verarbeitet werden. Traditionelle Musik-Show an Bord. (F/M/A)

11. Tag: My Tho – Ausschiffung in Saigon

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Ihrem schwimmenden Hotel und der freundlichen Mannschaft und Sie fahren in ein zentral gelegenes Hotel in Saigon. Die Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt- heute immer noch von den Einheimischen als „Saigon“ bezeichnet, ist mit einer Einwohnerzahl von etwa 7 Mio. Vietnams größte Stadt. 24 Stunden am Tag pulsiert hier das Leben. Trotz der Tatsache, dass sich moderne Hochhäuser langsam immer mehr in die Skyline der Stadt mischen, gibt es noch viele schöne Gebäude in französischer Kolonialarchitektur und die Stadt hat sich trotz aller Entwicklungen noch einen kleinstädtischen, familiären Charakter bewahrt. Nach Ankunft in Saigon werden Sie von Ihrer Deutsch sprechenden Reiseleitung empfangen. Transfer zu Ihrem Hotel in Saigon. Am Nachmittag erhalten Sie einen ersten Eindruck von dieser aufregenden Stadt, auf einem Rundgang durch das historische Zentrum, entlang an der Dong Khoi Straße, der Haupteinkaufsstraße im Herzen des kolonialen Saigons. Vorbei geht es an europäischen Kolonialgebäuden wie der Stadthalle, dem früheren Hotel de Ville oder dem alten Opernhaus (beide können nur von außen besichtigt werden). Ein kurzer Besuch der neoromanischen Notre Dame Kathedrale und der Hauptpost lassen Sie die ehemalige Kolonialzeit erahnen. Anschließend tauchen Sie in die moderne Geschichte ein mit einer Tour durch den Wiedervereinigungspalast. Sie setzen sich in ein kleines einfaches Café, mischen sich unter die Einheimischen und genießen einen traditionellen Milchkaffee „Ca Phe Sua Da“. Zum Schluss besuchen Sie den Ben Thanh Markt, einen öffentlichen Markt, in dem eine Vielzahl von Produkten aller Art angeboten wird. Übernachtung in Saigon.(F/-/-)

12. Tag: Saigon

Ein Tag für Ihre ganz private Entdeckung Saigons. Oder aber Sie nehmen die Gelegenheit wahr, auf einer Vespa die Stadt zu erkunden (mit Fahrer und Deutsch sprechender Reiseleitung für die Gruppe). Die Reisegäste nehmen hinter dem Fahrer Platz. Es wird sich an verabredeten Punkten getroffen, wo dann auch der Deutsch sprechende Reiseleiter eintrifft und Informationen gibt. Die Fahrt durch die pulsierende Stadt führt Sie nicht nur durch die schönsten Straßen und zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten. Sie werden auch einen Blick „hinter die Kulissen der Stadt“ werfen. Vorbei am Monument zu Ehren des Mönches Thich Quang Duc, der sich 1963 verbrannte, um gegen die Verfolgung der Buddhisten durch das Ngo Dinh Regimes zu protestieren. Weiter führt Sie die Fahrt nach Cho Lon („großer Markt“), Saigons China-Town, wo Sie einen Einblick in die in Vietnam lebende chinesische Gemeinschaft erhalten. Die bunten Pagoden wurden Ende des 17. Jahrhunderts erbaut, sehenswert ist z.B. die Mieu Nhi Phu Pagode. Der Nhi Phu Tempel wurde im Stil eines Torbogens errichtet, das Dach ist geziegelt und mit Relief-Mosaiken versehen, die aus zerbrochener Keramik gestaltet wurden. Die Themen der Reliefs zeigen Aprikosen, Orchideen, die acht Unsterblichen der chinesischen Mythologie sowie Drachen und Phönixe. Spazieren Sie danach durch eine Textilien-Gasse, in der Stoffe hergestellt und gehandelt werden. Die Atmosphäre hier ist einzigartig; zahlreiche Großhändler legen die bunten Stoffe auf der Straße aus und sie begutachten. Vom Mieu Ong Bon Tempel aus fahren Sie weiter zu einer Straße, in der traditionelle chinesische Medizin verkauft wird. Sie erfahren Wissenswertes über traditionelle Kräuter und Heilmittel. Abschiedsessen an Bord der Bonsai Cruise auf dem Saigon-Fluss. Während der ca. 2-stündigen Flussfahrt gleiten Sie an der abendlichen Skyline Saigons vorbei und genießen an Bord vietnamesische Spezialitäten. Übernachtung in Saigon.(F/-/A)

13. Tag: Saigon – Abreise

Frühstück im Hotel. Check-out gegen Mittag. Sie können Ihr Gepäck noch im Hotel abstellen oder vor Ort nach einem Late Check-out fragen.

14. Tag: Rückkunft in München

Leistungen

  • Flüge ab/bis München in Economy Class (Umsteigeverbindung möglich)
  • 8-tägige Flusskreuzfahrt inkl. Vollpension auf stilvollem Schiff, Kabine mit Dusche/WC und Klimaanlage (Hauptdeck)
  • Während der Kreuzfahrt: Betreuung und Gruppenausflüge mit lokaler Deutsch sprechender Reiseleitung
  • Übernachtungen in folgenden Hotels (vorbehaltlich Verfügbarkeit):
  • Siem Reap: Tara Angkor (Superior room)
  • Saigon: Liberty Central Riverside (Premier River view room)
  • Geührte Besichtigungen in Siem Reap mit qualifizierter Deutsch sprechender Reiseleitung (1,5 Tage) und in Saigon (1/2 Tag)
  • Abendvorstellung des Zirkus Phare Ponleu Selpak
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Eintrittsgelder und Transfers lt. Reiseverlauf

Fakultative Ausflüge und Zuschläge p.P.

  • Visa-Gebühren Vietnam und Kambodscha
  • Trinkgelder
  • Vespa-Tour in Saigon (ab 2 Personen) € 125,-

Unterkunft

Mekong Adventurer

Die R/V Mekong Adventurer wurde in den Werften von Saigon Ship Industry gebaut. Das Schiff ist das zweite einer Reihe von Flusskreuzfahrtschiffen, die speziell entworfen wurden, um den Mekong zwischen Vietnam und Kambodscha zu befahren. Es ist ein modernes Schiff mit großen, komfortablen Kabinen und eigenem Balkon. Das Sonnendeck befindet sich auf dem obersten Deck. Hier gibt es Liegestühle und einen Whirl-Pool. Im Inneren befinden sich ein Spa mit 2 Massage-Salons und eine Lounge-Bar.

Bilder

© cristaltran - Fotolia
© MasterLu - Fotolia
© Galyna Andrushko - Fotolia
© nejcbole - Fotolia

Buchung: